Turncamp des SC ein voller Erfolg

Motiviert haben 23 junge Sportler einen Teil ihrer Ferien genutzt, um ihre Leistung zu verbessern. Das Turncamp, das die Turnabteilung des SC Steinberg anlässlich ihres 40. Geburtstages in der dritten Sommerferienwoche erstmals angeboten hatte, lockte zahlreiche Jungen und Mädchen im Alter von sieben bis 14 Jahren. Als einer der Hauptsponsoren hatten sich die Stadtwerke Dietzenbach zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen trug zur Verpflegung und zum begleitenden Unterhaltungsprogramm bei, so dass der Teilnehmerbeitrag entsprechend niedrig ausfallen konnte und mehr Kinder die Chance hatten, beim Camp mitzumachen. „So können wir dem Sportnachwuchs gute Trainingsbedingungen ermöglichen“, sagt Nadja Lubrich, Prokuristin der Stadtwerke. Darüber hinaus spendierte die Familie Richter von Edeka Richter, ansässig in Steinberg, den Turncamp-Teilnehmern ausreichend Obst und Getränke für die ganze Woche.

Entsprechend stellt das Team rund um Hauptorganisator Michael Ockel nun fest: „Das Turncamp war ein voller Erfolg.“ Eine Woche lang hatten die Turnerinnen und Turner ab der Leistungsstärke „Wettkampfstufe P4“ aus Dietzenbach und der weiteren Umgebung mit erfahrenen Trainern gearbeitet. Dabei lag der Fokus stets auf Leistung. „Jeder Teilnehmer sollte individuell möglichst große Fortschritte machen“, betont Ockel.

Aber wer viel arbeitet, darf auch viel Spaß haben: „Natürlich haben wir neben den Trainingseinheiten ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm angeboten, damit die Jungen und Mädchen Gelegenheit hatten, sich gut zu unterhalten und dabei auch Kontakte aufzubauen“, sagt Michael Ockel. So sorgten etwa Kino- und Spieleabende sowie ein Schwimmbadbesuch für Abwechslung.

Das Engagement zur Förderung der Vereinswelt in Dietzenbach gehört seit mehr als zwei Jahren zum festen Konzept der Stadtwerke. Unter dem Leitspruch „Für mich, für UNS, für Dietzenbach“ unterstützt das Unternehmen Schulen, Vereine und sonstige ehrenamtliche Institutionen, wobei ein Schwerpunkt auf der Förderung des Kinder- und Jugendsports sowie des Frauensports liegt.